Slide Video

Historischer Industriecharme

Mitten in der Stadt: Arbeiten, wohnen, leben. Im Industriehof Speyer verbindet sich Handwerk mit Kunst, Werken mit Wohnen und demnächst auch Historie mit Moderne. Entdecken Sie dieses einmalige "Dorf in der Stadt".

+

Slide Video
Slide Two

Mietflächen im Industriehof

Werden Sie Teil einer tollen Gemeinschaft! Nutzen Sie Netzwerke zu anderen Gewerbetreibenden oder Mitbewohnern. Hier finden Sie Mietflächen.

+

Slide Two
Slide Three

Perspektiven für den Industriehof

Quartiersentwicklung & Planungsprozess: Alt und Neu, Historie und Moderne, Arbeiten und Wohnen, Handwerk und Dienstleistung, Aufenthaltsqualität und gewerbliche Nutzung sowie verkehrsgünstige Lage und Innenstadtnähe sind miteinander zu vereinen. Hier erfahren Sie mehr zu den Perspektiven im Industriehof.

+

Slide Three
Slide Four

Events im I-HOF

Für jung und alt – spannende Events in besonderer Atmoshpäre finden Sie im Industriehof Speyer.

+

Slide Four
previous arrow
next arrow

Aktuelles

Du hast Lust mit anzupacken und die Zukunft im I-HOF mitzugestalten? Dann werde Teil unseres Teams als Werkstudent:in für den Bereich Immobilienmanagement & Bestandssanierung (Arbeitszeit 15 – 20 Stunden pro Woche).

Der I-HOF ist ein ganz besonderes Stadtquartier, das sich in den kommenden Jahren immer weiter entwickeln wird. Eine neue Infrastruktur wird gerade verlegt und die historische, aber größtenteils sanierungsbedürftige Bausubstanz der ehemaligen Celluloid-Fabrik wird saniert und modernisiert. Der gerade laufende Planungsprozess im I-HOF wird dieses besondere Quartier in seiner Einzigartigkeit erhalten und gleichzeitig zukunftsfähig machen.

Die Sanierung und Neuerschließung im I-HOF läuft auf Hochtouren. Die Hauptleitung des Kanals ist weitgehend verlegt und auch am Stauraumkanal sind die Arbeiten weit vorangeschritten und werden zeitnah abgeschlossen. Dementsprechend ist nun die Neuverlegung der Versorgungsinfrastruktur (Wasser-, Gas- und Glasfaserleitungen) an der Reihe.

Ab dem 29.8.2022 wird die Verlegung der Versorgungstrassen an der Hauptzufahrt starten, so dass dann die erneute Sperrung der Zufahrt zum I-HOF von der Franz-Kirrmeier-Straße erfolgen muss. Die Baumaßnahmen werden eng mit den Stadtwerken Speyer abgestimmt, da diese die Leitungsverlegung ausführen. Wir sind bemüht die Baumaßnahmen zügig durchzuführen, jedoch wird mit einer Bauzeit von ca. 6 Wochen gerechnet.

Aus Alt mach Neu - das ist im I-HOF ein ganz wichtiges Motto für den Erhalt und die Weiterentwicklung unseres außergewöhnlichen Quartiers. Aktuell lässt sich dieser Wandel besonders gut an der Halle 45 beobachten. Diese verändert sich laufend, erhält neue Nutzungen und wird in Teilabschnitten instandgesetzt.

In den Abschnitten (auch gerne Boxen genannt) 6 & 7 hat sich eine erstaunliche Verwandlung vollzogen. Nach der grundlegenden Sanierung und Erneuerung gibt es hier nun italienische Lebensfreude & Genuss!

Diesen Sonntag (24.07.2022) sind von 11-18 Uhr wieder einmal alle Young- & Oldtimer zum Cars & Coffee Treffen im einmaligen Ambiente des I-HOF eingeladen.

Ob mit oder ohne Fahrzeug – in der Box45 Ginbar, bei Schramms Kaffeerösterei, im Mala - The Concept Store, an Laras Kantinchen Foodtruck oder im Industriehofgarten gibt es für alle Besucher leckere Speisen und Getränke.

Die Teilnahme mit Auto ist kostenlos. Plätze werden ab 11 Uhr zugewiesen.

Die Erschließungsmaßnahmen zur Sanierung und Modernisierung der Ver- & Entsorgungsinfrastruktur im I-HOF schreiten gut voran. Die Hauptleitung des neuen Kanals ist gebaut und die Hausanschlüsse am Kanal sind teilweise verlegt. Die Hauptzufahrt von der Franz-Kirrmeir-Straße konnte wie geplant wieder freigegeben werden und wird voraussichtlich erst Mitte/Ende August zur Verlegung weiterer Versorgungsleitungen erneut temporär gesperrt. Wir informieren über den genauen Zeitraum rechtzeitig.

Im Planungsprozess zum I-HOF sind bereits eine Vielzahl von guten Anregungen und Fragen eingegangen, die Grundlage für die weitere Bearbeitung des Rahmenplans sind. Insbesondere beim Rundgang zum Planungsprozess am 1. Juni mit Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler wurde viel mit den Teilnehmern diskutiert und erläutert. Einige Fragen/Anregungen konnten bereits vor Ort geklärt werden und sind hier zusammengefasst:

Kontakt zu uns